Mai 032012
 

Spätestens im Sommer möchte die Mehrheit der Männer und Frauen glatte, haarfreie Haut haben. Zumindest eine Körperregion wird regelmäßig enthaart, wobei die Bartrasur bei Männern nicht zählt. Beine, Achseln, Rücken oder Schamregion – der Trend geht eindeutig in Richtung haarfrei!

Aber welche Methode zur Haarentfernung ist die Beste? Das kommt darauf an…

Hier ein kurzer Überblick der verschiedenen Methoden haarfreie Haut zu bekommen:

Depilation, d.h. oberflächliche Haarentfernung:

  • Rasieren: die klassische Methode. Ob Nassrasur oder elektrische Trockenrasur, dass muss jeder selbst wissen. Geht schnell und ist kostengünstig, allerdings wachsen die Haare in kürzester Zeit stoppelig nach.
  • Enthaarungscreme: einfach, günstig und schnell zuhause anwendbar. Allerdings kann empfindliche Haut auf manche Haarentfernungscremes gereizt reagieren. Also vorher unbedingt einen Test an einer versteckten Hautpartie machen, sonst ist die Haut zwar endlich haarfrei, aber gerötet.
  • Haarentfernung mit dem Rubbelhandschuh oder dem Enthaarungspad: der Handschuh hat eine Oberfläche aus ganz feinem Sandpapier und schmirgelt, zumindest feine Haare, einfach ab. Die Behandlung mit einem Rubbelhandschuh beansprucht die Haut nicht mehr als ein intensives Peeling. Leider hält die Wirkung nur max. drei Tage an, dann sind die Haare nachgewachsen und die Haut ist nicht mehr haarfrei.

Epilation, d.h. Haarentfernung mit der Wurzel:

  • Epilieren: wenn man sich erst einmal dran gewöhnt hat ist die Anwendung des elektrischen Epiliergeräts zuhause reine Routine. Sobald man sich einen passenden elektrischen Epilierer angeschafft hat fallen keine weiteren Kosten mehr an. Das Beste: die behandelte Haut bleibt bis zu 4 Wochen haarfrei! Es gibt allerdings Stellen, die zu schmerzempfindlich sind, um sie mit dem Epilierer zu bearbeiten…
  • Sugaring, d.h. Haarentfernern mit Zuckerpaste oder Halawa: auch hier gilt – wenn man den Dreh erst einmal raus hat kann man schnell und günstig zuhause die Haare an den meisten Körperstellen entfernen. Oder man geht in ein Studio und lässt sich von Profis die Haut glatt und haarfrei sugern. Wie beim Elektro-Epilierer geht es nicht ganz ohne Schmerzen, aber die lange haarfreie Zeit (rund 4 Wochen) entschädigt dafür.
  • Waxing, d.h. Haarentfernung mit warmem oder kaltem Wachs: im Prinzip das gleiche wie beim Sugaring: tut ein wenig weh, hält dabei aber umso länger. Ob zuhause oder im Studio entwachst wird muss jeder selbst entscheiden, für die Rückenpartie braucht man aber in jedem Fall Hilfe.
  • Zupfen mittels Fadentechnik: mit dieser alten orientalischen Technik lassen sich selbst feinste Körperhaare schnell und effektiv entfernen. Am besten geht man zu einem türkischen Frisör oder schaut sich auf YouTube ein Video an, um die Technik zu erlernen. Sieht kompliziert aus, aber wenn man den Dreh einmal raus hat, braucht man nur einen Bindfaden um wochenlang haarfreie glatte Haut zu haben.

Dauerhafte Haarentfernung:

  • Haarentfernung mit dem Laser: Haare, die an Stellen wachsen, wo sie uns aus hygienischen oder ästhetischen Gründen stören, können auch mit Hilfe der so genannten Laserepilation entfernt werden. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass die Haare dauerhaft entfernt werden. Allerdings braucht man 5 – 10 Sitzungen, um wirklich alle haarfrei zu werden und die Kosten sind auch deutlich höher, als bei den vorgenannten Methoden. Dafür ist die Laser-Haarentfernung aber auch wirklich dauerhaft.
  • IPL – Haarentfernung mit Blitzlicht: Die IPL-Blitzlampentechnik nutzt die Lichtenergie, um das im Haarfollikel natürlich enthaltene Melanin zu erreichen und erhitzen. So werden Haarwurzel und Haarfollikel dauerhaft zerstört. Auch bei dieser Methode reicht eine Sitzung nicht aus und die Kosten sind nicht unerheblich. Aber: die Haut ist danach dauerhaft haarfrei.
  • Elektro-Epilation / Nadelepilation: bei dieser Form der Haarentfernung wird eine elektrische Nadel in den Haarkanal eingeführt und die Haarwurzel mit Strom zerstört. Auch hier benötigt man mehrere Sitzungen und die Kosten dieser dauerhaften Haarentfernungsmethode sind auch nicht unerheblich.

Welche Methode die richtige ist hängt ganz von einem selbst ab und der Körperpartie, die man haarfrei haben möchte.

Wer mehr wissen will:

Endlich haarfrei! bietet Informationen zu allen Methoden der Haarentfernung. Wer auf glatte Haut Wert legt, findet hier mit Sicherheit den richtigen Weg zu Haarentfernung.