Mrz 152013
 

Eine Variante störende Haare loszuwerden ist die Nassrasur. Schnell, kostengünstig und einfach kann man so die unerwünschten Haare entfernen.

Damit die Nassrasur gelingt, ist vor allem eine gute Vorbereitung notwendig:

  • Haut gut anfeuchten, am besten mehrfach mit Wasser benetzen z.B. mit einem Waschlappen oder unter der Dusche. So werden die Haare schön weich & geschmeidig und der Rasierschaum lässt sich anschließend gut verteilen.
  • Jetzt mit Rasierschaum oder Rasiergel ordentlich einschäumen. Hier sollte man wirklich nicht zu sparsam sein, denn der Rasierschaum macht die Haare weich und lässt die Klinge gut über die Haut gleiten. Außerdem stellen sich so die Haare leicht auf, so dass die Klinge sie leichter erwischen kann.

Jetzt kann die Rasierklinge zum Einsatz kommen. Sie sollte in einem Winkel von etwa 30° zur Haut angesetzt werden. Um präzise Rasieren zu können, die zu rasierende Hautregion leicht anspannen. Zunächst die Haare „mit dem Strich“ rasieren, um so das gröbste zu entfernen.

WICHTIG: die Klinge nach jedem Durchgang gründlich ausspülen!

Zum Schluss noch mal „gegen den Strich“ nachrasieren, um die letzten Stoppeln zu entfernen – fertig.

Danach mit reichlich warmem Wasser spülen, um die letzten Rückstände des Rasierschaums zu entfernen und zu guter Letzt mit kaltem Wasser waschen, um die Poren der Haut zu schließen.

Danach je nach Geschmack mit einer Lotion oder einem Rasierwasser nachbehandeln, um die gereizte Haut zu desinfizieren, zu pflegen und zu beruhigen.

Im folgenden Video wird die perfekte Nassrasur in allen Einzelheiten gezeigt:

Produktempfehlungen:

Die besten Nassrasierer kann man entweder bei Stiftung Warentest herausfinden oder einfach bei Amazon in den Bestsellern stöbern: