Nov 052011
 

Die Enthaarungscreme – eine Alternative zu Rasur und Epilieren

Für viele Frauen und Männer gehört eine glatte und enthaarte Haut ganz selbstverständlich zur Körperpflege dazu. Aber bei der Rasur wachsen die Haare zu schnell wieder nach und sie ist nicht so gründlich. Epilieren und die Wachs-Methoden zur Haarentfernung sind vielleicht für einige zu schmerzhaft. Enthaarungscremes sind ein idealer und vor allem schmerzfreier Kompromiss zwischen all den derzeitig geläufigen Enthaarungsmethoden. Daher ist es manchmal optimal, eine Enthaarungscreme zu benutzen. Eine Enthaarungscreme ist ein Präparat, welches zur Depilation der Körperbehaarung verwendet wird. Typische Körperzonen sind Brust, Beine und Arme. Die Handhabung ist einfach und schmerzlos, solange man sich an die Anwendungshinweise hält.

Anwendung

In der Enthaarungscreme sind schwefelhaltige Substanzen (Thioglykolsäuresalze) enthalten. Diese greifen das Protein Keratin an, welches für stabiles Haar sorgt. Diese Schwefelstoffe lösen die Härchen auf. Ein sofortiges Nachwachsen der Haare ist somit nicht möglich. Dieser Effekt hält 10 Tage an. Die Haare wachsen dann etwas spärlicher nach und sind weicher.

Man trägt die Enthaarungscreme auf trockener Hauf auf und lässt sie nach Anwendungsvorschrift einwirken. Die modernen Cremes lösten die ungeliebten Haare oft schon nach fünf Minuten auf. Danach wird sie mit einem Spatel entfernt und die restliche Creme mit Wasser abgespült. Das Ganze dauert insgesamt nur rund 20 Minuten.

Nach der Enthaarung sollte man die behandelte Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Eine sanfte Bodylotion hilft der Haut ihre natürliche Schutzhülle wieder herzustellen. WICHTIG: ein alkohol- und parfümfreies Produkt verwenden, um Hautreizungen zu vermeiden.

Um Hautreizungen zu vermeiden, sollte man sich genau an die Packungsanweisung halten. Besonders Hautempfindliche sollten erst an einer kleinen Stelle des Körpers die Creme testen.

Vorteile

  • Diese Art der Haarentfernung ist absolut schmerzfrei, solange man sich an die Packungshinweise hält.
  • Die Anwendung ist schnell und einfach und der Preis dieser Enthaarungscremes ist relativ günstig.
  • Günstig – Enthaarungscremes gibt es in jeder Drogerie und teilweise in den Supermärkten. Sie kosten rund 4 Euro.
  • Anwendung zuhause möglich

Nachteile

  • Diese Cremes sind manchmal recht aggressiv und können Hautirritationen verursachen.
  • Ein Test auf einer kleinen Stelle Haut wird vorab empfohlen.
  • Die Haut bleibt leider nur rund 10 Tage haarfrei.

Produktempfehlungen:

Die beste Enthaarungscreme kann man entweder bei Stiftung Warentest herausfinden oder einfach bei Amazon in den Bestsellern stöbern: